Yiquan
Yiquan

Geschichte des Yiquan

YIQUAN hat seine Wurzeln im Xingyiquan und wurde von Meister Wang Xiangzhai (1886-1963) Mitte der 20er Jahre entwickelt. Herr Wang war der letzte Meisterschüler des damals berühmtesten Xingyiquan Meisters Guo Yunshen aus der Provinz Hebei. Aufgrund des auffallenden Engagements, Talents und der charakterlichen Eignung von Wang Xiangzhai lehrte Guo Yunshen seinem letzten Meisterschüler die Geheimnisse der Zhanzhuang Übungen. Nach dessen Tod begann Wang auf langen Jahren der Wanderschaft quer durch China die Qualität seiner Kampfkunst zu prüfen. In dieser Zeit tauschte er sich mit vielen großen Meistern aus unterschiedlichen Kampfkünsten (Shaolin-Xinyiba Stil, Kranichboxen, verschiedene Xingyiquan-Stile, Baguazhang, Taijiquan) aus und komplettierte so die Theorie und Praxis seiner eigenen Kampfkunst.

Wang Xiangzhai widmete sein ganzes Leben der Suche nach der Essenz der Inneren Kampfkünste (Neijiaquan) und der Systematisierung ihrer Prinzipien. Er stellte das Zhanzhuanggong (Stehen wie ein Pfahl Übungen) und Shili (Übungen um Innere Kraft zu spüren) in den Mittelpunkt des Trainings mit dem Ziel, an die ursprüngliche Wurzel der Inneren Kampfkünste zurückzukehren. Dies war der historische Beginn von YIQUAN.

Wang Xiangzhai, der Gründer des YIQUAN, galt sowohl als hervorragender Kampfkunstexperte, welcher unzählige Herausforderungen erfolgreich bestand, als auch als Meister des Chan (Zen). Er war auch als Dichter, Maler und Kalligraph bekannt.
In seiner späteren Lebenszeit widmete er sich besonders der Gesundheitserhaltung und Krankheitsvorbeugung sowie der Heilung von Erkrankungen mit Hilfe von YIQUAN.
Viele Erkrankungen, bei denen herkömmliche Heilmethoden keine Verbesserung zeigten, konnten mit Hilfe von YIQUAN kuriert werden. Später wurde der therapeutische Nutzen von YIQUAN durch Prof. Dr.med. Yu Yongnian, einem späten Schüler von Wang Xiangzhai, wissenschaftlich nachgewiesen.

Wang Xiangzhai bestimmte Yao Zongxun als seinen besten und erfolgreichsten Schüler zu seinem Nachfolger. Dieser gab sein Wissen an seine Söhne Yao Chengguang und Yao Chengrong weiter. Beide genießen aufgrund ihrer Erfolge in Ostasien den Ruf als hervorragende Kampfkünstler.

Sowohl Yao Zongxun als auch sein Sohn Yao Chengrong nahmen auf die Weiterentwicklung von YIQUAN maßgeblichen Einfluss. Dieses Erbe wird nun durch Yao Yue, dem Sohn von Yao Chengrong, gemeinsam mit seinem Vater weiter getragen.

Wang Xiangzhai
Yao Zongxun
Yao Chengrong
Yao Yue

Meister Yao Chengrong mit seinem Schüler Walter Marek

Meister Yao Chengrong mit seinem Schüler Walter Marek

Ich bin direkter Schüler von Meister Yao Chengrong und orientiere mich in meiner Arbeit an den Ausführungen und Interpretationen der Familie Yao. Ich bin meinem Lehrer, welcher mich autorisiert hat, YIQUAN zu lehren, für alles, was er mich erfahren ließ, dankbar.

Ebenso danke ich Meister Yao Yue sowie Hrn. Christian Bauer für deren Unterstützung auf meinem YIQUAN-Weg.

In meiner Arbeit als YIQUAN-Lehrer ist mir wichtig, das traditionelle Wissen und westliche Erkenntnisse der Psychologie und Psychosomatik zu integrieren sowie Erkenntnisse aus dem Übungsprozess in den Alltag zu übertragen.

Weitere Fotos zur traditionellen Verbindung finden Sie hier.

 

 

 


ZERTIFIZIERUNGEN

Zertifizierung YIQUAN Ausbilder 2016